Kontakt

Frau Pia Schneider
Felsenstraße 36 (Haus A)
89518 Heidenheim an der Brenz
Telefon 07321 321-2297
Fax 07321 321-2211

News

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Als modernes Dienstleistungsunternehmen mit rund 700 Beschäftigten bietet das Landratsamt Heidenheim eine Vielzahl an presse- und öffentlichkeitsrelevanten Themen. Der Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bietet Ihnen aktuelle Informationen aus dem Landkreis. Die Mitarbeitenden der Pressestelle sind zudem Ihre ersten Ansprechpartner bei Fragen, die den Kreis oder die Kreisverwaltung betreffen.

Presseverteiler

Wenn Sie für lokale oder überregionale Medien arbeiten und an unserem Presseverteiler interessiert sind, stellen wir Ihnen unsere Meldungen gerne per E-Mail zur Verfügung. Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie uns bitte eine Mail an presse@landkreis-heidenheim.de und geben Sie dabei Ihre Kontaktdaten sowie die Medien, für die Sie unsere Mitteilungen verwenden wollen, an.

Meldung vom 29. April 2021

Kfz-Zulassungsbehörde startet mit der luca-App

71/2021

In einem Pilotprojekt im Landratsamt soll die flächendeckende Einführung der luca-App im Landkreis Heidenheim vorbereitet werden. Dazu wird die App zunächst in der Kfz-Zulassungsbehörde und in der Fahrerlaubnisbehörde eingesetzt. Kundinnen und Kunden können sich ab Montag, 03. Mai 2021, vor Ort mithilfe der Kontaktnachverfolgungs-App registrieren. Dazu werden im Eingangsbereich der Zulassungs- und der Fahrerlaubnisbehörde QR-Codes ausgehängt, mithilfe derer man sich im System ein- und ausloggen kann. Die Teilnahme an dem Pilotprojekt ist freiwillig. Bereits seit vergangenem Montag, 26. April 2021, nutzen die Mitarbeitenden der Zulassungsbehörde die luca-App erfolgreich. „Gerade diese publikumsintensiven Bereiche sind prädestiniert, um das moderne System zur digitalen Kontaktpersonennachverfolgung zu nutzen. Im Rahmen dieses Pilotprojektes können wertvolle Erfahrungen mit der Anwendung für alle Beteiligten gewonnen werden, die uns für die Zeit nach den hohen Inzidenzen dienlich sind, wenn es dann heißt, dass Öffnungen mit einer funktionierenden und sicheren elektronischen Kontaktpersonennachverfolgung wieder möglich sind“, äußert sich Landrat Peter Polta.

mehr erfahren

Meldung vom 12. Mai 2021

Genuss und Verantwortung verbinden

Mehr Bio soll es zukünftig auf den Tellern der Betriebskantinen und Schulmensen in der Bio-Musterregion Heidenheim plus geben. Dieses Ziel streben sieben Einrichtungen aus der Region in den nächsten eineinhalb Jahren im Pilotprojekt „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ an. Als eine der ersten drei Regionen im Land Baden-Württemberg hat der Landkreis und seine Partnerkommunen im Ostalbkreis den Projektzuschlag vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) erhalten. Durch Coachings, Fachtage und Netzwerktreffen soll das Ziel von mindestens 30 Prozent Bio-Lebensmittel im Speiseangebot sowie die Umsetzung der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung erreicht werden. Daneben spielen regionale sowie fair gehandelte Produkte eine wichtige Rolle. Dass eine nachhaltige, genussvolle und gesundheitsförderliche Verpflegung ein wichtiges Zukunftsthema ist, haben die teilnehmenden Einrichtungen erkannt.
„Wir wollen ein gesundes und regionales Speiseangebot für die Schülerinnen und Schüler anbieten“, machen sowohl die Gemeinde Sontheim an der Brenz als auch die Stadt Herbrechtingen in ihrem Motivationsschreiben zur Teilnahme am Projekt deutlich. Und auch Anton Schmidt, Geschäftsführer der Gusto Gourmet GmbH bei ZEISS, ist es ein Anliegen mit dem Speiseangebot einen Beitrag zur Nachhaltigkeitsverpflichtung des gesamten Unternehmens zu leisten.

mehr erfahren

Meldung vom 12. Mai 2021

Schutz der Wild- und Nutztiere während der Brut- und Setzzeit

89/2021

In letzter Zeit kam es nach Angaben des Fachbereichs Wald und Naturschutz des Landratsamtes Heidenheim im Kreis Heidenheim vermehrt zu Hunderissen an Nutztieren auf Weideflächen und an Wildtieren. Freilaufende und wildernde Hunde stellen eine tödliche Gefahr für Jungtiere dar.

mehr erfahren

Meldung vom 12. Mai 2021

Vom Brei an den Familientisch

88/2021

Das Forum Ernährung HDH bietet am Mittwoch, 16. Juni 2021, von 9.30 bis 11 Uhr und von 13.30 bis 15 Uhr eine Online-Veranstaltung für Eltern von Kleinkindern an. Gudrun Künzel, Diätassistentin und BeKi-Referentin, gibt praxistaugliche Infos und Tipps für eine kindgerechte Kost ab etwa zehn Monaten. Rund um den ersten Geburtstag wollen Kleinkinder am Familienessen teilnehmen. Sie sollen sehen und probieren, was Eltern und Geschwister essen. Ganz nebenbei lernen sie Tischmanieren und vieles mehr. Für das Online-Seminar bekommen die Interessenten per E-Mail am Vortag einen Link zugeschickt. Während der Veranstaltung können die Teilnehmer Fragen stellen und untereinander Erfahrungen austauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Info-Materialien werden auf Wunsch anschließend per Post versandt. Eine Anmeldung  ist  bis spätestens Montag, 14. Juni 2021, per E-Mail an landwirtschaft@landkreis-heidenheim.de erforderlich.

mehr erfahren

Meldung vom 11. Mai 2021

Corona-Ambulanz: Geänderte Öffnungszeiten am Freitag, 14. Mai 2021

87/2021

Am kommenden Freitag, 14. Mai 2021 ist die Corona-Ambulanz für den Landkreis Heidenheim auf dem Gelände des Klinikums Heidenheim für symptomatische Patienten mit Covid-Symptomen von 15.30 bis 19 Uhr und für asymptomatische Personen, die unter die Corona-Test-Verordnung fallen, von 15 bis 15.30 Uhr geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten der Corona-Ambulanz bleiben weiterhin bestehen. Demnach können sich symptomatische Patienten von Montag bis Freitag von 18 bis 21 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 15.30 Uhr bis 19 Uhr testen lassen. Für asymptomatische Personen, die unter die Corona-Test-Verordnung fallen, ist die Corona-Ambulanz von Montag bis Freitag von 17.30 bis 18 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 15 bis 15.30 Uhr geöffnet. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. 

mehr erfahren

Meldung vom 11. Mai 2021

Tunnelsperrung B 19 bei Herbrechtingen

86/2021

Wegen Wartungs- und Reinigungsarbeiten durch die Straßenmeisterei wird der B-19-Tunnel bei Herbrechtingen am Mittwoch, 12.05.2021, von 8 Uhr bis circa 16 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wird durch die Stadt Herbrechtingen über die Mergelstetter-/ Lange-/ Giengener Straße umgeleitet. Die Verkehrsteilnehmenden werden um Beachtung und Verständnis gebeten.

mehr erfahren

Meldung vom 11. Mai 2021

Pflegeausbildung im Landkreis Heidenheim

82/2021

2020 haben an der Maria-von-Linden-Schule und der Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH insgesamt 61 Auszubildende ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann begonnen. Das neue Berufsbild zeichnet sich dadurch aus, dass die Bereiche der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammengeführt werden. Nach erfolgreichem Abschluss besteht so die Möglichkeit in allen Versorgungsbereichen der Pflege zu arbeiten. Zudem wird der generalistische Abschluss EU-weit anerkannt. Eine angemessene Ausbildungsvergütung, sowie zahlreiche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind ebenfalls Teil der dreijährigen Ausbildung.
Voraussetzung für den Einstieg in die Pflegeausbildung ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Abschluss. Aber auch für Personen mit einem Hauptschulabschluss, die eine einjährige Helfer- oder Assistenzausbildung in der Pflege absolviert haben, besteht die Möglichkeit in die Ausbildung zu starten. Im Pflegeberuf steht die Arbeit mit Menschen jeden Alters im Mittelpunkt. Wer gerne anderen Menschen hilft und sich vorstellen kann diese in ihrem Alltag und in besonderen Lebenssituationen zu unterstützen, ist hier richtig. Persönliche Eigenschaften wie Kommunikationsstärke, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein sind ebenso gute Voraussetzungen für einen Start in die Pflegeausbildung wie das Interesse an pflegerischen und medizinischen Themen.

mehr erfahren

Meldung vom 07. Mai 2021

Landkreis Heidenheim setzt sich gemeinsam für die luca-App ein

85/2021

Ein großes landkreisweites Netzwerk ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, der luca-App zu einem erfolgreichen Start im Landkreis Heidenheim zu verhelfen. Um das zu gewährleisten, lud das Landratsamt Heidenheim Vertreter der Städte und Gemeinden, der IHK Ostwürttemberg, der Dehoga-Kreisstelle Heidenheim, der Handels- und Gewerbevereine sowie der Presse zu einer Auftaktveranstaltung am Freitag, 07. Mai 2021, ein. Mit dem Ziel, eine flächendeckende digitale Kontaktnachverfolgung im Landkreis Heidenheim einzuführen, fand ein gemeinsamer Austausch statt.

mehr erfahren

Meldung vom 07. Mai 2021

Gemeinsam die Zukunft Europas gestalten

84/2021

Die Corona-Pandemie hat uns allen vor Augen geführt, wie wichtig die Zusammenarbeit in Europa ist – in Forschung und Wissenschaft, in der akuten Krisenreaktion, aber auch hinsichtlich des Wiederaufbaus der Wirtschaft. Schmerzhaft wurden aber auch die Unzulänglichkeiten des geeinten Europas sichtbar: Unkoordinierte Schließungen innereuropäischer Grenzübergänge und eine im internationalen Vergleich schleppend angelaufene COVID-19-Impfkampagne

mehr erfahren

Meldung vom 07. Mai 2021

Telefonisch über Pflege informieren

83/2021

Zum Internationlen Tag der Pflege am Mittwoch, 12. Mai 2021, bietet der Pflegestützpunkt des Landkreises Heidenheim in Kooperation mit der AOK ein Expertentelefon an, um Fragen von Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Pflege direkt und kompetent zu beantworten. Etwa zweieinhalb Millionen Menschen sind derzeit hierzulande auf Pflege angewiesen, bis 2050 könnte diese Zahl auf 4,5 Millionen steigen. Im Laufe des Lebens kommen fast alle Menschen früher oder später mit dem Thema Pflege in Kontakt – entweder selbst als Pflegebedürftige oder als diejenigen, die sich um Eltern oder andere Angehörige kümmern müssen. Der Eintritt des Pflegefalls und der Verlust der Selbstständigkeit kommen häufig überraschend, beispielsweise nach einem Schlaganfall, einem Herzinfarkt oder nach einem Sturz. Die Angehörigen müssen dann unter großem Zeitdruck wichtige Entscheidungen treffen. Besser ist es daher, sich im Vorfeld schon zu informieren. So kann man rechtzeitig gemeinsam überlegen, wie beispielsweise die Eltern möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können und ob hierfür bauliche Veränderungen nötig sind und ob die Angehörigen selbst die Pflege übernehmen oder externe Hilfe in Anspruch nehmen wollen.

mehr erfahren

Meldung vom 07. Mai 2021

Pflegeausbildung im Landkreis Heidenheim

82/2021

2020 haben an der Maria-von-Linden-Schule und der Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH insgesamt 61 Auszubildende ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann begonnen. Das neue Berufsbild zeichnet sich dadurch aus, dass die Bereiche der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammengeführt werden. Nach erfolgreichem Abschluss besteht so die Möglichkeit in allen Versorgungsbereichen der Pflege zu arbeiten. Zudem wird der generalistische Abschluss EU-weit anerkannt. Eine angemessene Ausbildungsvergütung, sowie zahlreiche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind ebenfalls Teil der dreijährigen Ausbildung.

mehr erfahren

Meldung vom 06. Mai 2021

Online-Umfrage für Waldbesitzer zu forstlichen Förderangeboten

81/2021

Zahlreiche Waldbesitzer sind von den Waldschäden in Folge von Trockenheit, Sturm und Borkenkäfern betroffen. Vielerorts stehen geringeren Einnahmen hohe Investitionen für den Waldumbau und die Wiederbewaldung gegenüber. Mit den Förderangeboten der Verwaltungsvorschrift Nachhaltige Waldwirtschaft (Extremwetterereignisse) bietet die Landesforstverwaltung Baden-Württemberg den Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern eine Unterstützung zur Bewältigung dieser Waldschäden. Um die forstlichen Förderangebote weiterzuentwickeln, führt die Landesforstverwaltung in Kooperation mit der Professur für Forst- und Umweltpolitik der Universität Freiburg eine Online-Umfrage durch. Alle Waldbesitzer in Baden-Württemberg sowie Personen, die Bewirtschaftungsentscheidungen für einen Wald treffen oder Waldbesitz vertreten, können an der Umfrage unter https://www.unipark.de/uc/wald-foerderung-bw teilnehmen. Die Umfrage dauert nur wenige Minuten.

mehr erfahren

Meldung vom 06. Mai 2021

Jetzt als Mitglied für den Migrationsbeirat bewerben

80/2021

Ab sofort können sich interessierte Migrantinnen und Migranten des Landkreises Heidenheim als sachkundiges Mitglied für den Migrationsbeirat bewerben. Für den Migrationsbeirat, dessen Vorsitz Landrat Peter Polta innehaben wird, werden bis zu zwölf Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationshintergrund oder Migrationserfahrung gesucht, die sich ehrenamtlich engagieren und einbringen möchten. Der Migrationsbeirat ist ein beratendes Gremium des Landkreises Heidenheim. Er berät den Kreistag und seine Ausschüsse sowie die Verwaltung. Ein sachkundiges Mitglied kann jede Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens drei Monaten ununterbrochen mit Hauptwohnsitz oder mit einzigem Wohnsitz im Landkreis Heidenheim gemeldet ist, sich als ausländischer Staatsangehöriger rechtmäßig in der Bundesrepublik Deutschland aufhält und/oder die deutsche Staatsbürgerschaft hat und Migrationserfahrung oder einen Migrationshintergrund hat.

mehr erfahren

Meldung vom 05. Mai 2021

Auftakt für die luca-App im Landkreis Heidenheim

79/2021

Die schnelle Kontaktnachverfolgung stellt neben einer erfolgreichen Impfkampagne und umfangreichen Tests einen zentralen Baustein in der Bekämpfung der Pandemie dar. Sie ist damit eine wesentliche Voraussetzung, um Lockerungen im Landkreis Heidenheim bei entsprechend niedrigen Corona-Zahlen zuzulassen. Erleichterung soll dabei die vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg empfohlene luca-App verschaffen. Zum Start der Einführung der luca-App im Landkreis veranstaltet das Landratsamt eine Auftaktveranstaltung am Freitag, 07. Mai 2021. Dazu lädt das Landratsamt Vertreter der Handels- und Gewerbevereine und Interessensverbände ein. Ziel ist es, eine möglichst flächendeckende Etablierung der App in Handel und Gastronomie des Landkreises zu bewirken, damit die App mit größtmöglichem Nutzen zum Einsatz kommen kann.

mehr erfahren

Meldung vom 05. Mai 2021

Podcast über den Pflegeberuf

78/2021

In der Podcastreihe „Ausbildungsgeflüster – schon mal reingehört?“ erzählen Menschen über Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie Anforderungen und Herausforderungen in ihrem Beruf. In der ersten Folge des Podcasts mit dem Titel „Eine Ausbildung in der Pflege? Warum nicht?“ dreht sich alles um den Pflegeberuf und den Weg dorthin. Zu Gast sind Diana Rau, die als Ausbildungskoordinatorin des Landkreises Heidenheim die neue generalistische Pflegeausbildung erklärt. Brigitte Rubin und Mireille Schöne, beide Schulleiterinnen im Landkreis Heidenheim, beleuchten den theoretischen Teil der Ausbildung. Zwei Ausbildungsbotschafterinnen berichten über ihre Erfahrungen in der Pflegeausbildung. Einblicke in die Möglichkeiten der Selbstständigkeit gibt Pflegekoordinatorin des Landkreises Heidenheim Gertraud Jauß. Darüber hinaus wird das Thema Arbeiten in der stationären Pflegeeinrichtung und in der ambulanten Pflege besprochen. In den Gesprächen wird deutlich, dass es im Pflegeberuf keine Altersgrenze gibt. Eine gute Orientierung zum Einstieg kann ein Praktikum bieten.

mehr erfahren
Mann vor grüner Wand mit Text Ihr könnt mich mal

Meldung vom 05. Mai 2021

Virtueller Protesttag zum Tag der Menschen mit Behinderungen

75/2021

 
Am Mittwoch, 05. Mai 2021 findet der europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung in Heidenheim, bedingt durch die Corona-Pandemie kontaktlos, statt. Ziel des im Jahr 1992 ins Leben gerufenen Aktionstags ist es, die rechtliche Grundlage für die Gleichstellung behinderter Menschen, gegenüber Menschen ohne Einschränkungen, zu schaffen. Es soll damit auf die vorhandenen Diskriminierungen und Benachteiligungen von Menschen mit Einschränkungen aufmerksam gemacht werden. Das diesjährige Motto lautet „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“ Das Aktionsteam, bestehend aus der Stiftung Haus Lindenhof, der Lebenshilfe e.V. und der Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), hat unter der Regie von Iris Mack, Behindertenbeauftragte des Landkreises Heidenheim, im Rahmen der Aktionswoche Pflege, eine Projektidee für den virtuellen Aktionstag entwickelt. Es wurden Bilder sowie Slogans kombiniert, die aktuell an verschiedenen LED Tafeln in ganz Heidenheim ersichtlich sind. Die Aktion soll Aufmerksamkeit erregen und auf die Belange der Menschen mit Behinderung hinweisen.

mehr erfahren

Meldung vom 04. Mai 2021

Das Kreisimpfzentrum Heidenheim informiert

77/2021

Wie das Sozialministerium Baden-Württemberg bereits mitteilte, erhalten Personen unter 60 Jahren, die mit dem Vakzin von AstraZeneca erstgeimpft wurden, bei der Zweitimpfung nun einen mRNA-Impfstoff, wie zum Beispiel Biontech/Pfizer (sogenannte heterologe Impfung). Dies entspricht der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Aufgrund dessen und mangels ausreichender Impfstofflieferung von AstraZeneca, erhalten alle unter 60-Jährigen im Land und auch im Kreisimpfzentrum Heidenheim (KIZ Heidenheim) ihre Zweitimpfung derzeit ausschließlich mit Biontech. Durch die Öffnung der Priorisierung für Personen über 60 Jahren und nach den Vorgaben des Landes wurden in den letzten Wochen, alle gelieferten Impfdosen von AstraZeneca im KIZ Heidenheim verimpft. Personen unter 60 Jahre, die trotzdem auch bei der Zweitimpfung mit AstraZeneca geimpft werden wollen, werden gebeten, ihren Hausarzt zu kontaktieren. Personen über 60 Jahre erhalten entsprechend den Vorgaben weiterhin den Impfstoff von AstraZeneca, wie bereits bei ihrer Erstimpfung. Eine Impfstoffauswahl ist nicht möglich.

mehr erfahren

Meldung vom 03. Mai 2021

Der Heidenheimer Tarifverbund informiert

74/2021

Überschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis an drei aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 100, gelten laut Infektionsschutzgesetz ab dem übernächsten Tag strengere bundeseinheitliche Regeln im öffentlichen Nahverkehr. Für den ÖPNV bedeutet dies, dass bei einer Inzidenz von über 100 das Tragen einer Maske des Standards FFP2, KN95 oder N95 in Bussen und Bahnen sowie an Bahnsteigen, Haltestellen und in Bahnhöfen für Fahrgäste verpflichtend ist. Bei einem Sieben-Tage-Inzidenz-Wert unter 100 ist auch das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske) erlaubt.

mehr erfahren

Meldung vom 03. Mai 2021

Online-Seminar: „Babys erster Brei“

73/2021

Am Mittwoch, 19. Mai 2021, bietet das Forum Ernährung HDH des Landkreises Heidenheim von 9.30 bis 11.00 Uhr und von 13.30 bis 15 Uhr eine Online-Infoveranstaltung für Eltern von Säuglingen an. Die BeKi-Referentin der Landesinitiative bewusste Kinderernährung, Gudrun Künzel, gibt wertvolle Informationen wie der schrittweise Übergang von der Milch zum Brei gut gelingt. Die Eltern erhalten praktische Tipps zu selbstgemachten und gekauften Breien sowie Informationen zu einem ausgewogenen Ernährungsplan eines Kindes im ersten Lebensjahr. Während der Veranstaltung geht die Referentin gerne auf individuelle Fragen ein. Für dieses Video-Seminar bekommen die Interessenten einen Tag vorher per E-Mail einen Einladungslink zugeschickt. Die Veranstaltung ist kostenlos, Informationsbroschüren werden auf Wunsch im Anschluss per Post zugesandt. Eine Anmeldung beim Fachbereich Landwirtschaft des Landratsamtes Heidenheim ist bis spätestens Montag, 17. Mai 2021, per E-Mail unter landwirtschaft@landkreis-heidenheim.de erforderlich.

mehr erfahren

Meldung vom 03. Mai 2021

Erste Kommunale Pflegekonferenz und Aktionswoche Pflege im Landkreis Heidenheim

72/2021

Die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft, die Zunahme von Pflegebedürftigen und von pflegenden Angehörigen sowie der große Bedarf an Pflegefachkräften – das sind Themen, die unsere Gesellschaft hausfordern. Bei der ersten Kommunalen Pflegekonferenz im Landkreis Heidenheim in digitaler Form wurde einmal mehr deutlich, welche Bedeutung die Pflegekräfte in diesen besonderen Zeiten haben.

mehr erfahren